Rückblick auf die Aktionswoche für Regionale Ernährung 09/2021

Rückblick auf die Aktionswoche für Regionale Ernährung 09/2021

Eröffnungsveranstaltung 13.09.2021
Fermentierworkshop am 15.09.2021
Hofführung bei Maria Bienert am 14.09.2021

Vom 13.-19.09.2021 veranstaltete der Allmende Taucha e.V. eine Aktionswoche für Regionale Ernährung im Delitzscher Land. Das Datum wurde parallel zur bundesweiten Regio-Challenge unter dem Motto „Iss was um die Ecke wächst“ gewählt → https://regio-challenge.de/.

Unser Programm gibt es hier zum Nachlesen: https://aktionswoche.allmendeverein.de/2021/08/31/programm-zur-aktionswoche-online/

Die Aktionswoche begann am 13.09.2021 mit der Eröffnung der interaktiven Ausstellung ‚Land ist Leben‘ von Mission EineWelt in der Kulturscheune des Schloss Taucha. Zwei Vorträge luden zu einer anschließenden Austauschmöglichkeit ein. Zwei Referent*innen von AktionAgrar – Landwende jetzt! sowie Prof. Dr. Bernd Klauer (Wissenschaftler am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung und Vorstand der evangelischen Kirchgemeinde Taucha) veranschaulichten ihre Sichtweisen auf die Themen Landnutzung und die Besitzverhältnisse von Ackerland. Im Anschluss gab es Raum für Rückfragen und Diskussion. Kulinarisch unterstützte Patrick Oswald von die-Plattenküche den Abend mit einem regionalen Catering.

Sehr gut besucht waren die Hofführungen beim Bio-Gemüsebaubetrieb von Maria Bienert in Dewitz und beim Schäfer André Wolf. Der Fermentierworkshop mit Patrick Oswald wurde sogar in der Folgewoche wiederholt, weil es so viele Anmeldungen gab.

Die Ausstellung ‚Land ist Leben‘ zog am Dienstag dann von der Kulturscheune in die Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Taucha um. Dort wurde diese mit über 50  Schulklassensprecher*innen, der Schulleiterin und dem Schulsozialarbeiter feierlich eröffnet. Bis Freitag den 17.09.2020 stand die Ausstellung dann allen Schüler*innen zum interaktiven Besuch offen.

Am 16.09.2020 gab es einen Filmabend in der Kulturscheune Taucha. Es wurde der Film „anders Essen – Das Experiment“ gezeigt, der unseren europäischen Lebensmittelkonsum in ein globales Licht von Flächen- und Ressourcennutzung rückt. Bei frischem Popcorn und regionalen Getränken genossen 15 Personen die Kino-Atmosphäre mit großer Leinwand.

Bei einer Fahrradtour, die vom Ernährungsrat Leipzig e.V. veranstaltet und vom Allmende Taucha e.V. unterstützt wurde, radelten am 18.09.2021 trotz zunächst vernieseltem Start 15 interessierte Leipziger*innen von Hof zu Hof. Stationen waren dabei der Bio-Landwirtschaftsbetrieb von Robert Künne in Ochelmnitz / Jesewitz, der Projekthof der Lebensgemeinschaft Konspirative in Pehritsch/Jesewetiz und der SoLawi-Betrieb Gemüsekooperative Rote Beete eG in Sehlis/Taucha.

Den Abschluss der Woche bildete am gleichen Tag das leicht verregnete Wiesenfest in Podelwitz einem Ortsteil von Rackwitz. Sehr engagierte Unterstützer*innen aus dem Ort sorgten für die Infrastruktur und Verpflegung. Mit drei Impulsreferaten gab es inhaltliche Beiträge zu den Themen Solidarische Landwirtschaft, Herausforderungen für Kleinproduzent*innen in der Fleischproduktion sowie zu der Vereinbarkeit von Naturschutz und Landwirtschaft.

Bei Kaffee, Kuchen, Saftschorle, Bier und Bratwürsten von Maria Köhler (Landwirtschaft mit Leidenschaft) gab es spannende Gespräche und angeregten Austausch. Die Besucher*innen nutzten die Gelegenheit, sich in der Pop-Up-Verteilstation umzuschauen und die ein oder andere regionale Köstlichkeit mitzunehmen.

Pop-Up-Verteilstation für Regionale Lebensmittel

Ein Ziel unseres LEADER-Projektes ist, belebte Verteilstationen für regionale Lebensmittel im Projektgebiet Delitzscher Land zu initiieren. In einem Ladengeschäft oder einer ähnlichen Räumlichkeit sollen dann Lebensmittel aus der Region verfügbar sein – von loser Ware, wie Getreide & Haferflocken, über beispielsweise Aufstriche bis SoLawi-Gemüse. Bezüglich der Einrichtung und Funktionsweise, erinnert eine Verteilstation eher an eine große gemeinschaftlich verwaltete Vorratskammer als an einen klassischen Lebensmittelladen. Außerdem soll der Ort zur Begegnung und zum Austausch einladen. So eine Verteilstation kann nach verschiedenen Modellen betrieben werden, bspw. als FoodCoop oder Mitgliederladen.

Taucha

In Taucha richteten wir das Ladengeschäft in der Leipziger Str. 12 als Verteilstation ein, welches wir bis dahin als Büro nutzten. Verschiedene Produzent*innen aus der Region lieferten uns ihre Produkte, teilweise holten wir diese selbst mit einem e-Lastenfahrrad ab. Das regionale Sortiment erstreckte sich von frischem Gemüse über Eier, Getränke, Honig, losen Getreideprodukten bis hin zu Käse und Fleischwaren. Die Öffnungszeiten wurden, ganz im Sinne der eigentlichen Idee, von verschiedenen ehrenamtlichen Helfer*innen abgedeckt. Im Laden gab es ausschließlich positives Feedback von den Besucher*innen. Gerade ältere Menschen freuten sich darüber, dass im Zentrum von Taucha eine Vielfalt an Lebensmitteln über den Wochenmarkt hinaus verfügbar war.

Ein Drehteam des MDR hat uns in Taucha ebenfalls besucht. Der Bericht ist unter folgendem Link zu finden:

www.mdr.de/nachrichten/sachsen/leipzig/delitzsch-eilenburg-torgau/verteilstationen-regionale-lebensmittel-rackwitz-100.html

Rackwitz

Eine weitere mobile Verteilstation haben wir zweimal vor dem ehemaligen Konsum in Rackwitz aufgebaut. Unterstützt wurden wir dabei von der ansässigen Bäckereifiliale Veit‘s Backparadies. Diese Verteilstation ist mit Unterstützung der Aktiven vor Ort am Dienstag und Donnerstag der Aktionswoche aufgeploppt. Sie bot eine große Auswahl an Lebensmitteln, ähnlich wie im Ladengeschäft in Taucha. Ob frisches SoLawi Gemüse oder abfüllbare, lose Ware, es gab vieles zu entdecken. Viele Gespräche und interessierte Nachfragen begleiteten die Zeit der Verteilstation.

Ausblick

Der Allmende Taucha e.V. möchte die tollen Erfahrungen und Anstöße aus der Aktionswoche mitnehmen. Sie sollen dafür genutzt werden, mit allen Interessierten weitere Schritte zum Aufbau und zur Ausgestaltung einer belebten Verteilstation in Taucha und Rackwitz/Podelwitz zu gehen.

Für mehr Informationen schauen Sie gerne auf www.allmendeverein.de vorbei.
Besuchen Sie uns in unserem Büro in der Leipziger Straße 12, 04425 Taucha von Montag bis Mittwoch zwischen 9 und 16 Uhr. Uns können Sie außerdem telefonisch unter 01525 18 66 943 sowie per eMail info@allmendeverein.de erreichen.

Der Allmende Taucha e.V.

Mobile Verteilstation in Rackwitz am 14.&16.09.2021
Wiesenfest in Podelwitz am 18.09.2021
Radtour des des Leipziger Ernährungsrates am 18.09.2021

Das Förderlogo zeigt eine Europa-Flagge, sowie die Buchstaben EPLR und das Logo des Förderprogramms LEADER.

Ziel ist es die lokale, gemeinschaftliche Grundversorgung, ökologisches Bewusstsein und die Partizipation an Produktionsprozessen zu fördern und somit langfristig in der Region Delitzscher Land zu verwurzeln.